KMU-innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)
Verbundprojekt SOAMIG
Migration von Legacy-Software in serviceorientierte Architekturen

[BMBF]

Projektinhalt
Moderne Technologien von Information und Kommunikation (IuK) entwickeln sich schneller, als die dazugehörigen Geschäftsprozesse der kommerziellen Anwender. Kommerzielle Individualsoftwaresysteme bei Banken, Versicherungen und in der Industrie basieren oft noch auf Technologien aus den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Andererseits bergen diese Systeme ein großes, wirtschaftliches Potential, schließlich enthalten sie das gesamte, unternehmensspezifische Wissen sowie die individuelle Geschäftslogik. Diese Systeme werden als Legacy-Systeme bezeichnet.

Parallel zu Nutzung und Wartung von Legacy-Systemen vollzieht sich in der IuK ein permanenter Technologiewechsel. Das hat zur Folge, dass sich die Lücke zwischen den Technologien der Legacy-Systeme und aktuellen, modernen Technologien ständig vergrößert. Für die Wartung von Legacy-Systemen bedeutet das steigende Fixkosten, mangelnde Flexibilität, zurückgehende Programmierkenntnisse, erschwerte Integration neuer Technologien u.v.m. Mit steigender Nutzungsdauer von Legacy-Systemen werden diese zunehmend "nicht wartbar", wodurch die Wartungskosten explodieren.

Unternehmen sind deshalb gezwungen, Legacy-Systeme abzulösen bzw. an moderne IuK-Technologien anzupassen.

Eine Möglichkeit dafür bietet die Softwaremigration. Softwaremigration beinhaltet neben der automatisierten Transformation von Programmen die Integration in neue Betriebssysteme, die Modernisierung von Datenhaltung und Benutzeroberflächen und die Übertragung in moderne Softwarearchitekturen unter Nutzung von Softwarewerkzeugen.

Durch die Softwaremigration wird die Nutzungsdauer der Systeme verlängert, und das unternehmensspezifische Wissen bleibt erhalten. Im Vergleich zur Neuentwicklung entstehen geringere Kosten und der zeitliche Projektrahmen bleibt überschaubar.

Das SOAMIG-Projekt erweitert die Softwaremigration auf serviceorientierte Architekturen (SOA) als Zielsystem. Das Projektziel ist die Entwicklung eines allgemeinen Vorgehensmodells für die Softwaremigration durch Transformation von Legacy-Systemen in serviceorientierte Architekturen und die Unterstützung der Transformation durch Softwarewerkzeuge.

Der Focus liegt hier auf Transformation im Gegensatz zum Wrapping. Während bei der Transformation eine automatische Konvertierung von Programmen, Daten, Benutzeroberflächen,... stattfindet, wird beim Wrapping die Legacy-Software lediglich umschlossen (sog. Wrapper) und über Schnittstellen der Umgebung zur Verfügung gestellt. Die Legacy-Software mit ihren Nachteilen bleibt somit erhalten und muss weiterhin gewartet werden.

Im Forschungsprojekt SOAMIG sollen Techniken zur Identifizierung logisch zusammengehöriger Komponenten (Geschäftsprozesse) in Legacy-Systemen entwickelt werden. Zu implementierende, prototypische Softwarewerkzeuge transformieren diese Komponenten in Services, welche in eine SOA-Zielsystemarchitektur integriert werden. Sowohl das Vorgehensmodell als auch die Transformationswerkzeuge werden an kommerziellen COBOL- und Java-Referenzsystemen evaluiert.
Projektförderkennzeichen
01IS09017A-D
Projektträger
[DLR] Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Rutherfordstraße 2
12489 Berlin
Projektpartner
[pro et con] pro et con
Innovative Informatikanwendungen GmbH
Dittesstraße 15
09126 Chemnitz
 
[IST] Institut für Softwaretechnik (IST)
Universität Koblenz-Landau
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
 
[OFFIS] OFFIS e.V. – Technologiecluster Software Engineering und Enterprise Architecture
Escherweg 2
26121 Oldenburg
 
[Amadeus Germany] Amadeus Germany GmbH
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v.d.H.

Termine
12./13. Mai 2011
Statustreffen zum Projektabschluss in Chemnitz
17./18. Januar 2011
Projektstatustreffen in Bad Homburg
28./29. September 2010
Projektstatustreffen in Chemnitz
07./08. Juni 2010
Projektstatustreffen in Bad Homburg
05. Mai 2010
Architektur-Workshop in Bad Honnef
18./19. Februar 2010
Projektstatustreffen in Chemnitz
17./18. Dezember 2009
Architektur-Workshop in Bad Homburg
28./29. Oktober 2009
Architektur-Workshop in Koblenz
06./07. August 2009
Projektstatustreffen in Bad Homburg
28./29. Mai 2009
Kickoff-Meeting in Chemnitz
05./06. Mai 2009
Projektstatustreffen in Bad Honnef